Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2020 angezeigt.

#Theologie und #Quantentheorie

Quantenphysik und Theologie - warum sollte man sich als Theologe mit dieser Frage beschäftigen?
Der Diskurs mit den Naturwissenschaften ist nur von relativ wenigen Theologen favorisiert worden; allen voran sind Günther Heim und Wolfhardt Pannenberg zu nennen.
Gleichzeitig werden in naivster Weise Schöpfungsgeschichten der Bibel als stimmige Realität angesehen; nur wenig findet sich die Reflexion, daß man es hier mit Berichten, Erzählungen, Poesie zu tun hat und der Anthropozentrismus damals vor 2000 Jahren wohl lebensnotwendig war. Zu verstehen ist das gut - zeigt doch die moderne Kosmologie, dass offenbar das Universum oder auch unser Multiversum nur wenig Interesse an uns zu haben scheint.
Ganz sicher ist der mögliche Diskurs nicht missionarisch zu führen. Es kann seitens der Theologie nicht darum gehen, die Wissenschaft von Glaubensinhalten zu überzeugen. Der Glaube ist ein freier Akt der Vernunft, Deshalb zeichnen sich für mich folgende Ebenen eines Diskurses ab:
1) Die Rolle des …

Der ungläubige Thomas

Der ungläubige Thomas wird immer gern diskreditiert. Am Tage nach der Erscheinung des Herrn sagen ihm die Jüngerinnen und Jünger, wir haben den Herrn gesehen. Und er will ihnen nicht so recht glauben und gibt als Kriterium die Wundmale des Gekreuzigten an, die er erst zu sehen wünscht. Schon von vornherein blickt die kirchliche Auslegung leicht scheel auf diesen Möchtegern-Wissenschaftler, der Beweise verlangt, anstatt sich durch das Zeugnis der Jüngerinnen und Jünger inspirieren zu lassen.
Bis heute stehen Theologie und Wissenschaft in einem Spannungsverhältnis zueinander. Gern immunisiert sich die Theologie und sagt, es gehe in ihren Inhalten um den Glauben und nicht um wissenschaftlich beweisbare Tatsachen. Überhaupt, was sei schon die Wissenschaft? Die Welt sei doch vielmehr, und eigentlich könne die Wissenschaft in Fragen des Glaubens nicht mitreden.
Die Wissenschaft wiederum begegnet der Theologie meist achselzuckend. Sie will in Glaubensfragen gar nicht darein reden; aber währe…