Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2019 angezeigt.

Gott hat das Virus nicht geschickt

"Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), weist die Vorstellung zurück, dass das Coronavirus eine Strafe Gottes sei. Das sei „nicht der Gott, der sich in Jesus Christus gezeigt“ habe. Jesus habe nicht getötet, sondern geheilt." -
(Quelle)
Was eigentlich für die Kirchen zu befürchten ist: Die Frage nach Gott wird auch nach Corona in Deutschland keinen Menschen sonderlich mehr beschäftigen. Der allergrößte Teil der Menschen sieht die Pandemie rational und bringt sie "gottlob" nicht mehr mit einem Handeln Gottes in Verbindung - weil die Frage nach Gott noch einmal mehr obsolet wird. Letztendlich knüpft Bedford-Strohm mit seinem Satz doch noch an jene Theologie an, die meint, Pandemien wie Pest und Seuchen als drohenden Fingerzeig Gottes aufzeigen zu müssen. Was die Kirche reflektieren muss: wieder einmal hat ein Gott sich ein ganzes Stück mehr von der Welt zurückgezogen. Und Gott heilt auch nicht, sondern Mediziner und Forscher suchen …